Turnierbericht HT Buschhoven

oder:    wenn es jede Wiederholung wert ist!

Turnier der Reitsportvereinigung Kottenforst, 27.08. & 28.08.2016

Das wird er wieder, mein Turnierrückblick.

Nicht mit Zahlen, Daten, und Fakten, das können andere besser.

Wie in den vergangenen Jahren auch, möchte ich versuchen, unser jährliches Turnier der Reitsportvereinigung Kottenforst e.V. unter anderen Gesichtspunkten, auf der emotionalen Ebene zu reflektieren…

Denn wieder einmal schaue ich mit einem guten Gefühl zurück. Ein gutes Gefühl, dass sich nun zum wiederholten Mal einstellt.

Wenn das nicht schon eine Leistung und ein Lob an die gesamte Veranstaltung ist – es jedes Jahr aufs Neue zu schaffen, eine Veranstaltung auf die Beine zu stellen, die alles in Allem ein zufriedenes und vor allem zufrieden stellendes Gefühl hinterlässt und die einen mit einem Lächeln an das vergangene Wochenende zurückdenken lässt. Unabhängig von gewonnenen Preisen oder überdurchschnittlichen Noten.

Es war wieder da – das Gefühl der Gemeinschaft: Am Bierwagen, rund um die Ausstellerstände, am Rande wie auch auf der Ovalbahn.

Das Gefühl einer Gemeinschaft zwischen Reitern und Pferden, Helfenden und Gästen; ein Zusammenkommen alter und neuer Gemeinschaften rund um unsere Begleiter, unseren Lebensbestandteil, unseren Sport, unsere Freunde:

Unsere Islandpferde.

Denn wieder einmal waren sie es, die dieses Zusammenkommen realisiert haben.

Sie haben ein Fest der Gemeinschaft initiiert, das so nur funktionieren kann, wenn Gleichgesinnte an einem Ort zusammenkommen und ihre Faszination und Leidenschaft zu teilen wissen, geprägt von Offenheit und Freude.

Ich merke, es ist schwierig, nicht das zu wiederholen, was ich in den beiden Turnierrückblicken der letzten Jahre schon gesagt hätte… den Dank an jeden Einzelnen auszudrücken, der diese Veranstaltung möglich gemacht hat: Reiter, Pferde, Mitreisende, Zuschauer, Helfer, Vorstand…

Aber auch wenn es wieder die gleichen Anhaltspunkte sind, die gleichen Emotionen, die gleiche Zufriedenheit – so ist die Veranstaltung doch jedes Jahr aufs Neue besonders und einzigartig, in seiner Vorbereitung durch den Vorstand des RSVK, wie auch in seiner Ausführung selbst.

Man muss all dieses Besondere nur zu wahrzunehmen vermögen:

…wenn kleine Pferde aus einer der faszinierendsten, aber auch kältesten Regionen dieser Erde bei sommerlichen – ja, tropischen – Temperaturen zu Bestleistungen auflaufen und immer bereit sind mehr für uns zu geben, mit gespitzten Öhrchen, glitzernden Augen und trommelnden Hufen…

…wenn am Rande eines leicht umzäunten Areals die verschiedensten Menschen zusammenkommen – von der Einzelhandelskauffrau über die Krankenschwester bis hin zum Arzt und Geschäftsführer, vom kleinen Mädchen bis zum rüstigen Rentner; vom Gnadenbrotpferdehalter bis hin zum ambitionierten und erfolgreichen Reiter und Züchter – und miteinander fachsimpeln, mitfiebern und lachen. Eben eine gute Zeit miteinander erleben.

…wenn jeder anzupacken vermag wo Not am Mann ist. Egal um wen es geht, was ansteht und ob man dadurch vielleicht ein paar Minuten oder auch ein ganzes Wochenende wichtiger Zeit „verliert“, egal ob in brenzlichen oder schönen Situationen…

… und alles nur für und wegen dieser kleinen Pferde aus dem Nordland, die auch bei tropischen Temperaturen in unserem schönen Rheinland immer zu Höchstform auflaufen. Nicht nur auf diesem Turnier, sondern immer – als Freizeitpartner, als Lehrmeister, als Partner im Wettkampf, als Feierabendauszeit – dann kann man sich nicht zu oft wiederholen!

Dann ist jedes zufriedene Abschnauben, jedes Funkeln in aufmerksamen Pferdeaugen, jedes strahlende Gesicht eines Reiters oder jeder vorbeiwirbelnde Viertakt jede Wiederholung wert!

„Hück steiht de Welt still
För ne kleine Moment
Wenn mr öm sich röm alles verjiss
Hück steiht de Welt still
Un us nem kleine Augebleck weed Iwigkeit
Wenn mer he zesamme sin“
(Cat Ballou)

…in diesem Sinne DANKE, Ihr wunderbaren Nordlandpferde, die Ihr uns Jahr für Jahr den Kottenforst zum Treffpunkt einer solchen Veranstaltung macht!

DANKE an den Vorstand des RSVK, der die Basis für dieses kleine Fest des Islandpferdes bietet.

DANKE an Petrus, für sommerliche Temperaturen (wo so manche Veranstaltung dieses Jahr schon regelrecht „abgesoffen“ ist).

DANKE an Euch Besucher, Helfer, Anfeuerer!

Takk fyrir!

… wir freuen uns auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr!

Laura

HT_2016

 

Helferaufruf

Liebe RSVKler,

unser diesjähriges Hausturnier findet am 27. und 28. August 2016 statt. Wie jedes Jahr brauchen wir viele fleißige Helfer, auch für Auf- und Abbau, sowie Kuchenspenden!

Wer Zeit und Lust hat, seine Arbeitsstunden an diesem Wochenende abzuleisten, meldet sich bitte bei Carola Preller 0151-68409034 oder per Email office@rsvk.de. Bitte gebt direkt an, an welchem Tag ihr wie lange und wo eingesetzt werden möchtet!

Zur Erinnerung: Jedes Mitglied ab 16 Jahren muss fünf Stunden für den Verein ableisten (Obstkuchen/Torten etc. = 1 Stunde; Trockenkuchen = 1/2 Stunde). Man kann im Kuchenzelt, im Bierwagen und am Abreiteplatz eingesetzt werden. Außerdem gibt es den Tordienst und zahlreiche kleinere Aufgaben. Für den Zeltaufbau am Donnerstag  und für den restlichen Aufbau am Freitag werden ebenfalls Helfer benötigt! Wenn ihr helfen wollt, jedoch erst nach Bekanntgabe des Zeitplans wisst, wann ihr zur Verfügung steht, meldet euch bitte trotzdem schon einmal mit der gewünschten Stundenanzahl vor, damit Carola einen besseren Überblick hat!

Wir freuen uns auf zahlreiche Helfer und ein tolles Turnierwochenende!

Euer Vorstand